Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Kontakt

Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Rainer-Gruenter-Str. 21
D-42119 Wuppertal

Tel: +49-(0)202-439 1371
Fax: +49-(0)202-439 1377
Mobil: +49-(0)174-702 0924

welfens(at)eiiw.uni-wuppertal.de

Aktuelles

  • Corona vaccination regulation: Vaccination schedule in Germany contradictory and flawed
    *Germany’s federal government once-in-a-century decision on vaccinations is partly contradictory. ... [mehr]
  • PM: Corona-Impfplanung Deutschland: Viel zu langsam und unsinnig
    * Unmögliche Impfplanung der Politik * Spätzulassung Impfstoff von Biontech in EU ist unakzeptabel *... [mehr]
  • Invitation Zoom Digital Seminar: The International Economics of the Corona Shock
    The International Economics of the Corona Shock Zoom Digital Seminar Date: 8 July 2020 Time:... [mehr]
  • New discussion paper from Lucas Bretschger and Elise Grieg (ETH Zürich) and Paul Welfens and Tian Xiong (EIIW/University of Wuppertal)
    Bretschger, L.; Grieg, E.; Welfens, P.J.J.; Xiong, T.: Corona Fatality Development, Medical... [mehr]
  • Prof. Paul J.J. Welfens zu den EU-Finanzhilfen am 19.05.20
    YouTube Video [mehr]
zum Archiv ->

Stanislaw Kubielas, Magdalena Olender-Skorek


ICT Modernization in Central and Eastern Europe

 

Summary:

The paper characterizes main trends in ICT implementation and diffusion in the CEE countries in terms of market volume, its dynamics, economic development and ICT trade integration within the EU market. This gives support to the hypothesis of gradual closing up of technology gap in ICT sector between the CEE and the ‘old’ EU countries in the course of the ongoing process of integration and catching up. The second part of the paper delivers a detailed account of the modernization level achieved in Poland and other CEE countries in particular ICT segments and score rankings as against other EU countries. The focus is on the relationship between NRI index, as a measure of ICT development, and GDP per capita, competitiveness and productivity. Finally, the level of ICT services in CEE is assessed, in particular, in the area of broadband, mobile telecommunication, and e-services.

 

Zusammenfassung:

Der vorliegende Beitrag charakterisiert wesentliche Trends im Bereich der IKT- Implementierung und – Diffusion in mittel- und osteuropäischen Ländern im Hinblick auf das Marktvolumen, dessen Dynamik, die ökonomische Entwicklung und die IKT-Handelsintegration im EU-Markt. Dies unterstützt die Hypothese der allmählichen Schließung von einer Technologielücke im IKT-Sektor zwischen den mittel- und osteuropäischen Ländern und den „alten“ EU-Ländern im Rahmen des fortlaufenden Prozesses der Integration und des Aufholprozesses. Der zweite Teil des Beitrages liefert einen detaillierten Bericht über das Modernisierungsniveau, das in Polen und den anderen mittel- und osteuropäischen Ländern erreicht wurde. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Beziehung zwischen dem NRI – Index, als Indikator für die IKT-Entwicklung, und dem BIP pro Kopf, der Wettbewerbsfähigkeit sowie der Produktivität. Schließlich wird das Niveau der IKT – Services in den mittel- und osteuropäischen Ländern insbesondere im Bereich des Breitbandes, der mobilen Telekommunikation sowie der E-Services beurteilen.

 

Download the Paper