Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Kontakt

Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Rainer-Gruenter-Str. 21
D-42119 Wuppertal

Tel: +49-(0)202-439 1371
Fax: +49-(0)202-439 1377
Mobil: +49-(0)174-702 0924

welfens(at)eiiw.uni-wuppertal.de

Aktuelles

  • "Frauen-Erwerbschancen und -Arbeitslosigkeitsprobleme weiblicher Flüchtlinge in Wuppertal: ökonomische und statistische Analyse"
    Innovative Studie wurde erstellt für das Jobcenter Wuppertal [mehr]
  • Global Climate Change Policy - forthcoming publication with Palgrave Macmillan
    The forthcoming new book from Paul Welfens - "Global Climate Change Policy - Analysis, Economic... [mehr]
  • Post-Corona Wirtschaftsaufschwungsperspektiven in Deutschland, Europa und weltweit
    Am 29. April hielt Prof. Welfens einen Vortrag vor der Fachgruppe FiWiSo des bdvbs zum Thema... [mehr]
  • Corona vaccination regulation: Vaccination schedule in Germany contradictory and flawed
    *Germany’s federal government once-in-a-century decision on vaccinations is partly contradictory. ... [mehr]
  • PM: Corona-Impfplanung Deutschland: Viel zu langsam und unsinnig
    * Unmögliche Impfplanung der Politik * Spätzulassung Impfstoff von Biontech in EU ist unakzeptabel *... [mehr]
zum Archiv ->

Xiong, T.; Celebi, K.; Welfens, P.J.J.: OECD Countries’ Twin Long-run Challenge: The Impact of Ageing Dynamics and Increasing Natural Disasters on Savings Ratios

Xiong, T.; Celebi, K.; Welfens, P.J.J.: OECD Countries’ Twin Long-run Challenge: The Impact of Ageing Dynamics and Increasing Natural Disasters on Savings Ratios

JEL classification: E21, E43, J11, O11, Q54, C33

Key words: savings rate, ageing, natural disaster, economic growth, panel analysis, OECD

 

Summary: 

There has been a long-standing debate over the development of savings rates in developed economies, and an emphasis has been placed on ageing societies and a global savings glut. Meanwhile, with rising global temperatures and more frequent extreme weather events becoming an increasingly visible economic and ecological global challenge, the concern of climate-related risks could indeed be an important issue in monetary and real economic analysis. This study aims to investigate the dual long-term challenge of sustainable economic development. By constructing an enhanced growth model and investigating empirically, using a panel approach which employs data from OECD countries between 1980 to 2020, the question as to the extent to which the savings rate is affected by ageing populations and environmental degradation will be addressed in a broad macro perspective. This study explores for the first time the impact of natural disasters on OECD countries and the main findings indicate that ageing populations and natural disasters have significant negative impacts on savings rates. Moreover, the analyses using sub-samples suggest a diminishing role of the real long-term interest rate regarding savings behaviour. 

 

Zusammenfassung:

Seit langem wird eine Debatte über die Entwicklung der Sparquoten in den entwickelten Volkswirtschaften geführt, wobei der Schwerpunkt auf der Überalterung der Gesellschaft und einer globalen Sparschwemme liegt. In der Zwischenzeit werden steigende globale Temperaturen und häufigere extreme Wetterereignisse zu einer zunehmend sichtbaren wirtschaftlichen und ökologischen globalen Herausforderung, so dass die Sorge um klimabedingte Risiken in der Tat ein wichtiges Thema in der monetären und realwirtschaftlichen Analyse sein könnte. Diese Studie zielt darauf ab, die doppelte langfristige Herausforderung einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung zu untersuchen. Durch die Modellierung eines erweiterten Wachstumsmodells und die empirische Untersuchung anhand eines Panel-Ansatzes, der die Daten der OECD-Länder für den Zeitraum von 1980 bis 2020 verwendet, wird die Frage, inwieweit die Sparquote durch die Alterung der Bevölkerung und die Umweltzerstörung beeinflusst wird, in einer breiten Makroperspektive untersucht. Der Einfluss von Naturkatastrophen wird hier erstmals für OECD-Länder gezeigt. Die zentralen Ergebnisse zeigen, dass die Bevölkerungsalterung und Naturkatastrophen sich signifikant negativ auf die Sparquote auswirken. Darüber hinaus deuten die Analysen anhand von Teilstichproben auf eine abnehmende Rolle des langfristigen Realzinses für das Sparverhalten hin. 

 

 

Download the paper